fotografieReiseWeltweit

Poros – Urlaub in Griechenland – Teil 5

Immer noch das Attische Meer, aber dieses Mal von der Insel Poros aus mit Blick auf das Festland (Attika, Griechenland, September 2020).


Poros – ein neues Ufer

Urlaub in Griechenland: Die ersten Tage meines Urlaubs habe ich im Athener Küstenvorort Varkiza (griech. Βάρκιζα) verbracht. Was ich gesehen und erlebt habe, ist hier nachzulesen. Nach vier Tagen Küstenidyll zog es mich auf die Insel Ägina, wo ich zwei volle Tage geblieben bin. Als nächstes steuerte ich Poros an, wie Ägina eine Saronische Insel. Aber so ganz reibungslos und wie geplant verlief meine Anreise dann doch nicht. Seid also gespannt auf meinen (An-)Reisebericht mit den ersten Eindrücken.

Wer mehr zu meiner Zeit auf Ägina lesen möchte, erfährt hier alles zum Tag meiner Anreise, hier berichte ich über meinen Tag mit Sightseeing und hier habe ich einen spannungsgeladenen Ruhetag eingelegt.

Joseph Beuys auf Ägina? Nein, nur eine kleine Spielerei mit dem Bildbearbeitungsprogramm XnSketch: Eine Hausfassade in der Hauptstadt der Insel Ägina (Attika, Griechenland, September 2020).

Es ist noch früh am Morgen, der Hafen von Ägina liegt noch im Morgenrot: Meine Fähre nach Poros über den Hafen von Piräus legt um kurz nach 7 Uhr ab (Ägina, Attika, Griechenland (September 2020).

Wenn du es noch eiliger hast, …

mache einen Umweg! Frei nach dem japanischen Sprichwort mache reise ich gewissermaßen über einen Umweg nach Poros. Denn, da ab Mitte September der Fährbetrieb von Ägina nach Poros eingestellt wird, muss ich zurück nach Piräus reisen und dort auf eine andere Fähre umsteigen. Alles nicht weiter tragisch. Es dauert nur länger.

So kann eine Fährfahrt von der Insel Ägina auf die Insel Poros in der Nebensaison aussehen: Der Transfer über den Hafen von Piräus ist dabei unumgänglich (Attika, Griechenland, September 2020).

Odyssee nach Poros

Nach ca. 4 Stunden Fährfahrt über den Hafen von Piräus legen wir schließlich im Hafen von Poros an. Hier habe ich zwei Nächte im Hotel ‚Villa Irene‘ gebucht, das sehr ruhig außerhalb der Innenstadt liegt. Der Gastgeber, ein sehr freundlicher Grieche, überlässt mir ein Doppelzimmer mit Balkon. Was für ein Upgrade! Ich kann vom Balkon aus direkt auf das Meer und den Küstenstreifen des Festlands blicken. Direkt gegenüber der Insel Poros liegt der Küstenort Galatas in Sichtweite, die für ihren Zitronenwald (gr. Λεμονοδάσος) östlich der Stadt bekannt ist. Aber dessen Besuch lasse ich aus.

Der Blick vom Balkon meines Zimmers im Hotel ‚Villa Irene‘ auf der Insel Poros (Attika, Griechenland, September 2020).

Fact-sheet: Poros

Die Insel Poros (griech. Πόρος) im Saronischen Golf liegt nordöstlich der Peloponnes. Ein 300 m breiter Kanal trennt die Insel von der peloponnesischen Küste entfernt. Mit ca. 31 Quadratkilometern umfasst die Insel den größere nördliche Inselteil Kalavria (Καλαυρία) und de kleineren südlichen Sferia (Σφαιρία). Die etwa 4.000 Einwohner leben vorwiegend in der Hauptstadt Poros. Während im Norden und Nordosten Oliven und Zitrusfrüchte angebaut werden und Fischzucht betrieben wird, ist der Süden vulkanischen Ursprungs und bis an die Küsten dicht mit Aleppo-Kiefern bewachsen. Auf der Hochebene Fousas wird zudem Wein kultiviert. Die touristische Infrastruktur hat sich daneben gut entwickelt.

Piraten auf Poros?

Schon bald nach meinem Check-in ziehe ich wieder los zu einem Spaziergang zum nächstgelegenen Strand. Meinem „Hausstrand“ sozusagen, der ‚Paralia Kanali‘ („Kanali Beach“), ein paar Hundert Meter von meinem Hotel entfernt. Kaum bin ich zum Eingangstor hinaus spaziert, möchte mich ein Kellner (oder auch Inhaber) der Pizzeria ‚O Aspros Gatos‘ (dt. ‚Der weiße Kater‘), vis-à-vis des Hotels, mit einer Gratis-map als zukünftigen Gast gewinnen. Weit gefehlt, denn in Griechenland habe ich nie vorgehabt Pizza zu essen!

  • An den Stegen der Fischerboote auf der Insel Poros haben sich die Seemänner gut eingerichtet und ausgestattet (Poros, Griechenland, September 2020).
  • An den Stegen der Fischerboote auf der Insel Poros haben sich die Seemänner gut eingerichtet und ausgestattet (Poros, Griechenland, September 2020).
  • An den Stegen der Fischerboote auf der Insel Poros haben sich die Seemänner gut eingerichtet und ausgestattet (Poros, Griechenland, September 2020).

Möbelausstellung für Piraten: Die Anleger der Fischerboote auf der Insel Poros sind häuslich eingerichtet und ausgestattet (Poros, Griechenland, September 2020).

Auf meinem Weg zum Kanali Beach fallen mir die häuslich eingerichteten Bootsanleger auf. Man hätte an eine Möbelausstellung Piraten denken können.

Der Strand ist dünn besiedelt, das Wasser herrlich und der Tag sonnig. Am späteren Nachmittag mache ich noch einen Spaziergang in die Altstadt von Poros und lasse dort den Tag ausklingen. Aber wer geht schon den direkten Weg?

  • Abendspaziergang: Der Fußweg von der Villa Irene in die Stadt von Poros führt an meiner Hausbucht entlang, vorbei an Stegen mit Fischerbooten und Anlegern für Segelboote und Yachten (Poros, Griechenland, September 2020).
  • Abendspaziergang: Der Fußweg von der Villa Irene in die Stadt von Poros führt an meiner Hausbucht entlang, vorbei an Stegen mit Fischerbooten und Anlegern für Segelboote und Yachten (Poros, Griechenland, September 2020).
  • Abendspaziergang: Der Fußweg von der Villa Irene in die Stadt von Poros führt an meiner Hausbucht entlang, vorbei an Stegen mit Fischerbooten und Anlegern für Segelboote und Yachten (Poros, Griechenland, September 2020).
  • Abendspaziergang: Der Fußweg von der Villa Irene in die Stadt von Poros führt an meiner Hausbucht entlang, vorbei an Stegen mit Fischerbooten und Anlegern für Segelboote und Yachten (Poros, Griechenland, September 2020).
  • Abendspaziergang: Der Fußweg von der Villa Irene in die Stadt von Poros führt an meiner Hausbucht entlang, vorbei an Stegen mit Fischerbooten und Anlegern für Segelboote und Yachten (Poros, Griechenland, September 2020).

Abendspaziergang: Der Fußweg von der Villa Irene in die Stadt von Poros führt an meiner Hausbucht entlang, vorbei an Stegen mit Fischerbooten sowie Anlegern für Segelboote und Yachten (Poros, Griechenland, September 2020).

Wer will schon „direkt“, wenn man auch „Umweg“ haben kann?

  • Eine abendliche Wanderung führt mich hoch auf den Stadthügel der Insel Poros.
  • Eine abendliche Wanderung auf dem Stadthügel der Insel Poros.
  • Eine abendliche Wanderung auf dem Stadthügel der Insel Poros.
  • Eine abendliche Wanderung auf dem Stadthügel der Insel Poros.
  • Eine abendliche Wanderung auf dem Stadthügel der Insel Poros.

Mein Weg führt mich zunächst nur „in Richtung“ Altstadt. Kurz bevor ich die Stadt erreiche, biege ich nach links ab. Aus irgendeinem Grund möchte ich zur Kirche des Heiligen Anargiri (Άγιοι Ανάργυροι) ganz oben auf dem Altstadthügel. Und natürlich gibt es einen Weg dorthin. Doch bevor ich die Kirche erreiche, stoße ich auf etwas anderes …

Die Kirche des Heiligen Anargiri

  • Die Kirche des Heiligen Anargiri.
  • Die Kirche des Heiligen Anargiri auf dem Stadthügel der Insel Poros.
  • Die Kirche des Heiligen Anargiri auf dem Stadthügel der Insel Poros.

Von der Kirche des Hl. Anargiri gehe ich hinunter in die Stadt und bahne mir meinen Weg durch das Gewirr der engen Gassen.

  • Auf dem höchsten Punkt des Stadthügels auf Poros: Die peloponnesische Küste in Sichtweite.
  • Auf dem höchsten Punkt des Stadthügels auf Poros: Die peloponnesische Küste in Sichtweite.

Eines der Wahrzeichen der Insel ist der historische Uhrturm auf dem Hügel in der Hauptstadt. Dort wurde er 1927 gebaut während der Mechanismus des Uhrwerks bereits 1925 in Amerika gefertigt. Im Jahr 2000 wurde das Bauwerk nach jahrzehntelanger Nutzung renoviert. Seit 2015 ist das Uhrwerk im Erdgeschoss hinter Glas untergebracht und für Besucher sichtbar ist.

Unten angekommen stehe ich an der Küstenpromenade. Entlang der Promenade gibt es viele Cafés und Bars wie auch ein Archäologisches Museum. Dieses wurde von Christos Fourniadis gegründet, der Altertümer aus der Gemeinde Trizinia sammelte. Die Sammlung des Museums umfasst Skulpturen, Inschriften und andere Fundstücke aus Troizina, Kalavria und Methana aller Epochen von der Mykenischen Ära bis zu den ersten christlichen Jahrhunderten.

  • Auch auf der Insel Poros gibt es Straßenkatzen wie im Rest Griechenlands.
  • Ein Blick von der Insel Poros auf die peloponnesische Küste.
  • Ein Blick von den Dächern der Hauptstadt der Insel Poros auf die peloponnesische Küste.
  • Ein Blick von der Insel Poros auf die peloponnesische Küste.

Wahrlich ein guter Spaziergang, der, zumindest heute, nicht mehr zu toppen ist. Ich lasse mich von der untergehenden Sonne ins Hotel zurück begleiten und freue mich immer noch über meine Entdeckungen und die Windmühle. In der Piratenbucht tanzen geisterhafte Schatten.

  • Die Bucht der Insel Poros

Quellen:

Comment here