müsliRezeptevegan

Veganes Bircher-Benner-Muesli – No. #1 !


Das vegane Bircher-Müsli No. #1 – Was hätte Herr Bircher-Benner, der Befürworter der lacto-vegetarischen Vollwertkost, seinerzeit wohl dazu gesagt?

Das Bircher-Benner-Müsli nach Max Bircher-Benner ist seit seiner Erfindung ein Klassiker des vollwertigen Frühstücks geworden. Vegane Interpretationen gibt es mittlerweile viele. Die Folgende enthält zu den eingeweichten Flocken ebenso Frischkörner aus Nackthafer und ist zusätzlich mit Karottensaft, Ingewerpulver und Lupinenprotein angereichert. Die No. #2 des veganen Bircher-Benner-Müsli’s ist übrigens hier zu finden – Achtung Pink!

Und das steckt drin

  • 8 EL Basis Müsli Cereal Mix
  • 4 EL Nackhafer eingeweicht
  • 4 EL Leinsamen
  • 1 gr. Banane
  • 2 Äpfel
  • 100 ml Karottensaft (ungesüßt)
  • 300 ml Sojadrink Vanille
  • 2 EL Lupinenprotein
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • 4 EL Zitronensaft
  • 3 EL ganze Mandeln
  • 2 EL Erdnüsse, ungesalzen, nicht geröstet
  • 4 EL Rosinen
  • 100 ml Wasser oder nach Belieben
  • Stevia oder anderes Süßungsmittel (optional)

So wird es gemacht

Die Äpfel reiben oder hobeln; die Banane klein schneiden. Die Nüsse hacken und alle Zutaten miteinander vermischen. Die Mischung gut verrühren und Wasser zufügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen, damit die Zutaten die Flüssigkeit aufnehmen können. Dafür bereite ich das Müsli lieber etwas flüssiger zu. Durch das Einweichen und Ziehenlassen der Zutaten werden sie bekömmlicher für den menschlichen Organismus und können leichter aufgeschlossen werden. 

Und zum Schluss: Bon appetit!

Tipps & Tricks

  1. Alle Zutaten können nach Belieben variiert oder ausgetauscht werden. 
  2. Das Müsli kann auch direkt nach Zubereitung verzehrt werden.
  3. Der Nackthafer kann geschrotet werden, muss er aber nicht. Ausreichend langes Einweichen reicht aus.

Natalie auf Instagram

Als arcadia.green poste ich auf Instagram – Besuche mich dort doch mal 😀

Comment here